Auslegware Balkon: Tipps zum Teppichkauf und Auswahl an Modellen

Wer seinen Balkon vollflächig mit einem Teppich bedecken möchte, braucht Auslegware.

Ich möchte dir auf dieser Seite nicht nur einige Modelle für deinen Balkon vorstellen, sondern dir auch ein paar einfache und nützliche Tipps für den Kauf geben.

Das hört sich gut an? Na dann, los!

Damit klar ist, worum es hier geht:

Auslegware wird auch als Meterware bezeichnet. Das bedeutet, dass der Teppich so ausgewählt, dass er den Boden vollständig bedeckt. Dafür muss man ihn angepasst an die Raumgröße kaufen können. Das ist hier möglich, da die Teppiche nicht eine feste Größe haben, sondern teilweise in bis zu 10 cm kleinen Abständen gekauft werden können.

Worauf du beim Kauf achten musst

Der Kauf von Auslegeware für den Balkon ist denkbar einfach. „Warum dann eine solche Liste?“ fragst du ich. Weil man einige Punkte vor dem Kauf im Hinterkopf haben möchte. Sonst geht es dir, wie es mir schon gegangen ist: Du kaufst den falschen Teppich.

Meine Checkliste ist sicher nicht überraschend und total innovativ, doch sie hilft dir, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren:

  1. Balkon vermessen: Das ist der erste und wichtigste Punkt. Vor dem Kauf musst du deinen Balkon genau vermessen. Notiere dir Zentimeter genau die Länge und Breite. Solltest du keinen rechteckigen Balkon haben, musst du so messen, damit du später genau weißt, wie groß der Teppich werden muss.
  2. Farbe überlegen: Nun gilt es dich umzuschauen und dir zu überlegen, welche Farbe zu deinem Balkon, den Möbeln oder den Accessoires passt.
  3. Preise vergleichen: Zu guter Letzt solltest du noch die Preise pro Quadratmeter vergleichen. So zahlst du nicht zu viel.

Rasenteppiche als Auslegware für den Balkon

Als Auslegware für den Balkon eignet sich meiner Meinung nach sogenannte Rasenteppiche am besten. Und das hat viele Gründe:

  1. Zum einen ist er als Meterware in nahezu allen Größen verfügbar. So kannst du relativ genau auswählen, was du brauchst. Der Teppich kommt dann schon mit den passenden Maßen zu dir.
  2. Auch wenn es deine Maße nicht genau gibt, können Rasenteppiche selbst zugeschnitten werden. Du bestellst dann einfach die nächstgrößeren Maße und schneidest den Teppich mit einer scharfen Schere oder dem Teppichmesser zu. So kannst du sogar besonderen Balkonformen gerecht werden. Auch können so zum Beispiel Aussparungen um Rohre oder Geländer selbst herausgeschnitten werden.
  3. Rasenteppiche vertragen Feuchtigkeit und Nässe besonders gut, da sie aus Kunststofffasern hergestellt sind.
  4. Deshalb sind sie auch besonders robust und witterungs- und uv-beständig.
  5. Auch die Reinigung ist bei einem Rasenteppich sehr einfach. Da man sowieso draußen ist, kann man ihn einfach mit einem Eimer Wasser nass machen und abfegen oder ausbürsten. So bekommt man selbst hartnäckige Verschmutzungen entfernt.
  6. Rasenteppiche sind auch temperaturregulierend. In der Mittagshitze verbrennt man sich so nicht so schnell die Füße wie auf Fliesen und nachts friert man nicht so schnell wie auf Beton.
  7. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass die allermeisten Modelle eine genoppte Unterseite haben. Daher kann Wasser schnell abfließen und es bildet sich keine Staunässe.
  8. Rasenteppiche sind außerdem rutschhemmend, sodass man sie auf vielen Untergründen problemlos verlegen kann.
  9. Und das alles bekommt man auch noch für wenig Geld! Im Vergleich zu anderen Teppichen sind diese Balkon-Teppiche nämlich sehr günstig.

Überzeugen dich diese Punkte? Dann schau dir nun noch einige Modelle an.

Auswahl an Auslegware für deinen Balkon

Wie bereits angesprochen, eignet sich Rasenteppiche perfekt als Auslegware für den Balkon. Die Modelle, die ich dir hier vorstelle, sind in unterschiedlichen Größen verfügbar. Klicke einfach auf ein Modell und prüfe, in welchen Maßen es bestellbar ist:

Leider ist es im Moment technisch nicht möglich diese Liste anzuzeigen. Ich kümmere mich aber bereits darum…